AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hamburg Dance Academy
Inhaber: Marcel Falk
AGB Stand: 09.2016

Mit der Annahme der umseitig beantragten Mitgliedschaft in der Hamburg Dance Academy (nachfolgend „HDA“ genannt) ist das Mitglied berechtigt, die Kursangebote der HDA gemäß der getroffenen Auswahl in Anspruch zu nehmen.

Die Laufzeit des geschlossenen Vertrages beträgt zunächst 3 Monate. Sofern der Vertrag sich über diese Laufzeit hinaus nicht verlängern soll, hat das Mitglied, wie auch HDA die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat auf das Enddatum der vereinbarten Vertragslaufzeit. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen und muss rechtsgültig unterzeichnet sein. Erfolgt keine Kündigung, verlängert der Vertrag sich jeweils um weitere 3 Monate und ist mit einer Frist von einem Monat auf das Ende der jeweiligen Verlängerungsperiode wiederum schriftlich kündbar. Mitglieder, die sich innerhalb von 6 Monaten nach einer selbst ausgesprochenen Kündigung erneut anmelden, werden mit einer Wiedereinstiegsgebühr in Höhe von 2 Monatsbeiträgen belastet.

Vertragsbeginn ist immer der 01. eines Kalendermonats. Meldet sich das Mitglied zwischen dem 01. und dem 15. eines Monats an, gilt rückwirkend der 01. des laufenden Monats der Anmeldung als Zeitpunkt des Vertragsbeginns. Erfolgt die Anmeldung zwischen dem 16. und dem letzten Kalendertag eines Monats, beginnt der Vertrag am 01. des Folgemonats.

Bei Anmeldungen bis zum 15. eines Monats schuldet das Mitglied HDA den vollen Mitgliedsbeitrag des Monats. Bei Anmeldungen zwischen dem 16. und dem 24. berechnet HDA 50% des Monatsbeitrages. Bei Anmeldungen ab dem 25. eines Monats verzichtet HDA auf eine anteilige Berechnung für den laufenden Monat.

Die Zahlung der Mitgliedsbeiträge erfolgt per SEPA-Lastschrift monatlich im Voraus. Die Mitgliedsbeiträge sind am 01. oder 15. eines Monats fällig. Ob die Einzüge am 01. oder am 15. eines Monats erfolgen, ist vom Datum der Anmeldung abhängig. Automatisch wird stets der nächste, dem Anmeldedatum folgende Termin (01. der 15.) gewählt. Mitglieder, die bei HDA Getränke und andere Artikel bargeldlos durch Verbuchung über ihre eigene HDA Kundenkarte einkaufen, erklären sich damit einverstanden, dass die für die Einkäufe geschuldeten Geldbeträge mit der monatlichen SEPA-Lastschrift im Nachhinein eingezogen werden. Bei Rücklastschriften, die das Mitglied zu verantworten hat, besteht für HDA ein Anspruch auf Ersatz der dafür angefallenen Bankgebühren und administrativen Aufwendungen.

Während der Tanzschulferien (terminlich den Schulferien in Hamburg und Niedersachsen angepasst, 4 Wochen im Sommer, drei Wochen Ostern und 2,5 Wochen Weihnachten – die exakten Daten hängen in der Tanzschule aus), an gesetzlichen Feiertagen sowie am 30. April (Tanz in den Mai) findet bei HDA kein Unterricht statt, ohne dass dadurch die Verpflichtung zur Zahlung des monatlichen Mitgliedsbeitrages berührt wird.

Die Weitergabe des Unterrichtsstoffes sowie dessen Verwendung an anderen Veranstaltungen, Auftritten o.ä. sind nicht erlaubt. Im Einzelfall kann eine Ausnahmeregelung mit der HDA getroffen werden. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Teilnichtigkeit bedeutet nicht Gesamtnichtigkeit.