Corona: Alle Tanzkurse sind möglich. Infos hier >>

Zu zweit auf "Piste" in Harburg

27.04.2008 17:36 von Marcel Falk

Die Harburger Tanznacht, das Paartanz-Event in der Hamburg Dance Academy, „swingt" weiter. Lange haben alle darauf gewartet: auf eine modern-stilvolle Tanz-Location, die die Tanzfläche frei gibt für Tango, Wiener Walzer bis hin zu Rumba, Salsa und Disco-Fox. Ein Szene-Treff, der Leute (30+) anzieht, die sich weder in Discos zwischen Teenies tummeln, noch im Maßanzug und Kostüm die gute alte Schule verkörpern wollen. Sondern: jung gebliebene Leute, die mitten im Leben stehen und im Szene-Treff Ihresgleichen treffen möchten.

Wer sich freitags fragt, wo man „auf Piste" gehen kann, um mit seinem Partner an neuen Schrittkombinationen zu feilen oder einfach nur Spaß zu haben, der findet die Antwort in der „Harburger Tanznacht". Los gehts am Freitag, den 9. Mai, ab 21.00 Uhr, dann wieder am 6. Juni und 4. Juli. „Alle Paare sind bei uns willkommen, ob tanzsicher oder nicht, ob aus einer anderen Tanzschule oder aus einem anderen Verein", sagt Inhaber Marcel Falk.

Übrigens: wer mit mehreren Leuten zur Tanznacht kommt, der sollte vorher einen Tisch für sich und seine Freunde zu reservieren. Immer mehr entdecken das Gefühl für den Tanz. Nur, welche Tanzschule ist die richtige? „Tanz-Locations sind sehr unterschiedlich. Jede hat ihre eigene Philosophie, ihr individuelles Flair. Genauso wie jede andere Schule auch", so Marcel Falk, der vielen dazu rät, einfach mal vorbeizuschauen. „Die Chemie zwischen Tanzlehrer und Tänzer muss genauso stimmen wie das Drumherum, um Schrittkombinationen zu verinnerlichen und umsetzen zu können. Was nützt die beste Technik, wenn emotional nichts rüber kommt?"

HAN Extra - 24. April 2008 HAN - 26. April 2008 Micaela Blohm

Zurück