Corona: Alle Tanzkurse sind möglich. Infos hier >>

Corona - unsere tollen Mitglieder!

29.03.2020 20:21 von Marcel Falk

Endlich: Es gibt Anlass zur Hoffnung!

Auf der gestrigen Bundes-Pressekonferenz wurden die ersten Lockerungen bekanntgegeben und dies gibt auch für uns und die Hamburg Dance Academy Anlass zur Hoffnung. Natürlich gibt es reichlich Platz für Interpretation und Spekulation. Trotzdem treibt uns die berechtigte Hoffnung, dass wir nach Pfingsten „unter Auflagen“ wieder öffnen dürfen und zum ersten Mal gibt es für uns in diesen Zeiten zumindest eine Perspektive!

In der letzten Zeit schreiben uns viele besorgte Mitglieder und fragen uns, sollte das Tanzen wieder erlaubt sein, ob wir denn auch ein Hygiene Konzept hätten und entsprechend geschult wären? Ja, das haben wir! Bevor wir unser Konzept vorstellen, möchte sich Marcel aber erst noch bei all den Menschen bedanken, die der Hamburg Dance Academy die Treue halten.

Marcel sagt DANKE für die tolle Unterstützung!

Es wird Auflagen geben

Grundsätzlich gilt: Sollte die Behörde eine entsprechende Lockerung beschließen und das Tanzen wieder möglich sein, wird es entsprechende Auflagen geben, die von einer Tanzschule erfüllt werden müssen. Welche genau das sein werden, wissen wir noch nicht. Aber wir haben einfach schonmal beim „Einzelhandel“ abgeschaut und darauf basierend einen Maßnahmenkatalog entwickelt.

Natürlich ist alles, was Klara und ich tun ist rein spekulativ, da es noch keine konkreten Vorgaben durch die Behörde gibt. Trotzdem haben Klara und ich bereits eine entsprechende Hygiene Schulung mit anschließender Zertifizierung durchlaufen! Wir wollen vorbereittet sein und wir tun alles, damit sich unsere Mitglieder sicher in der Tanzschule fühlen, wenn das Tanzen wieder erlaubt ist. Dafür haben wir ein umfassendes Hygiene-Konzept entwickelt.

Plötzlich ist alles anders ...

Die Freizeitbranche ist bedingt durch Corona am Härtesten von den derzeitigen Einschränkungen betroffen. Von heute auf morgen wurden alle Freizeitaktivitäten ausnahmslos eingestellt, alle Betriebe zwangsgeschlossen und es fließen keinerlei Einnahmen mehr.

Der Blick in den leeren Saal ist für Klara und mich jeden Tag wie ein tiefer Schlag in die Magengrube. Wir vermissen unsere Mitglieder, das gemeinsame Trainieren, den Spaß und die tollen Gespräche in der Pause. Sie alle seid ein Teil unseres Lebens und nun fehlt dieser Teil. Umso schöner sind die vielen, vielen Nachrichten, die wir von unseren Mitgliedern erhalten. Sie geben uns Kraft, diese schweren Zeiten durchzustehen. Hier einige der lieben Zeilen, die Klara und mich (Marcel) erreicht haben:

Hallo Marcel,

wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass die E-Mails an diese Adresse irgendwann auch bei Dir landen. Ich war jetzt gerade erst frühzeitig von meiner Geschäftsreise aus Israel zurückgekommen und hatte gehofft, hier in Deutschland wieder auf etwas mehr Normalität zu treffen. Vielleicht doch schon frühzeitig wieder die Tanzpause zu beenden. Aber das scheint ja nun leider nicht der Fall zu sein...

Wir wünschen Euch, dass Ihr gut über diese Zwangspause kommt. Wir denken, in diesen Tagen, Wochen und Monaten leiden viele Betriebe, aber besonders die kleinen, in die die Inhaber so viel investieren und so viel Herzblut stecken, wie Ihr es tut :) Zum Glück haben wir für zuhause noch die unzähligen Videos aus den Tanzwochen zum Nachtanzen. Aber bitte setzt die großartige Arbeit unbedingt fort, sobald es wieder geht. Wir merken schon jetzt, dass uns irgendetwas fehlt.

Bleibt gesund und wir sind bei einer Wiedereröffnung auf jeden Fall wieder mit von der Partie.

Liebe Grüße

Philipp und Sandria


Liebe Klara, lieber Marcel,

vielen Dank für diese traurige Nachricht....

Ich gehöre bei weitem nicht zu den besser verdienenden Mitgliedern Eurer Tanzschule, aber in diesen Zeiten, die hoffentlich für uns alle bald wieder normal laufen (siehe China ) , sollte es für alle selbstverständlich sein, dass wir unsere normalen Kündigungszeiten mit normalen Gründen einhalten und besser noch:

Ruhe bewahren und uns freuen, wenn bald alles wieder normal laufen kann, und Ihr glücklicherweise bald wieder für uns alle da seid und uns mit Euren tollen Tanzkursen und Videos und Events das Leben verschönert....

Ich drücke für uns alle  ganz doll die Daumen und kann  das auch sehr gern in die Gruppen so schreiben, in denen man mich kennt.

Alle Liebe
Betti


Hallo Klara und Marcel,

es tut uns leid zu hören dass es einige Eurer Kunden gibt die keinerlei Verständnis für eure Situation und Existenzkrise haben.

Behaltet euren Optimismus und Mut für die Zukunft! Wir bleiben in jedem Fall im Tanzkurs und freuen uns schon die vergessene Tanzschritte nach der Corona Krise wieder bei Euch einzuüben!!!

Alles Gute für Euch!!!

Entschleunigt und erholt Euch in diesen Zwangsferien,
liebe Grüße von Genja und Andre


Hallo Klara, hallo Marcel,

danke für Eure Nachricht. Selbstverständlich stehen wir in diesen wahrlich bescheidenen Zeiten voll hinter Euch. Gedanken an Kündigung o.ä. sind uns völlig fremd, so dass ihr weiterhin die Beiträge in voller Höhe von uns einziehen könnt. Dieses gilt sowohl für das Sonntagstanzen als auch für das Hip-Hop Tanz Training unserer Töchter. Wir möchten damit unseren bescheidenen Beitrag leisten, die Situation für Euch ein wenig zu entschärfen.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia & Nils Richardt


Hallo ihr zwei,

dass es immer Idioten gibt, die nur an sich denken, ist leider in dieser Zeit so offensichtlich wie selten. Macht euch keinen Kopf um solche Menschen. Selbstverständlich zahlen wir auch die nächsten Monate unsere Beiträge, schließlich habt ihr euch ja die Schließung nicht ausgesucht.

Bleibt gesund und macht euch nicht zu viele Gedanken, das wird schon.

Gruß, Andrea & Jens


Liebe Klara,
lieber Marcel,

wir sind in Gedanken bei Euch und können in etwa eure momentane Verfassung erahnen. Auch unser Geschäft ist über Nacht von „gut gelaufen“ auf Null abgestürzt, ohne das erkennbar ist, wann sich dieser Zustand wieder ändert.

Wir wünschen euch, dass sich neben uns noch viele andere Tänzer finden, die mit einer fortlaufenden Beitragszahlung Ihre Solidarität zum Ausdruck bringen , damit einerseits die weitere Verwirklichung eures Lebenstraums  möglich wird, und andererseits wir gemeinsam weiterhin so viel Spaß und Freude am Tanzen haben.

Möge der Spuk möglichst schnell verschwinden, bis dahin wünschen wir gute und stabile Nerven,
bleibt gesund, liebe Grüße von Stefanie und Thorsten


Liebe Klara, lieber Marcel,

in dieser einzigartigen Situation zeigt sich mehr denn je, wie relevant ein jeder von uns in einer Gesellschaft ist. Wir müssen enger denn ja zusammenstehen und ein jeder hat einen Anteil daran, wie positiv oder negativ diese Phase für sich selber und die Leute im Umfeld ausgehen wird.

In diesem Kontext möchten wir euch unsere Anteilnahme ausdrücken und euch unsere Unterstützung zusichern. Die besonderen Umstände lassen die nahe und fernere Zukunft in nebulösen Unsicherheiten erscheinen, jedoch gilt es die Zuversicht nicht zu verlieren. Entsprechende Dinge wie finanzielle Ansprüche und ausgefallene „1-2-Tipp“-Runden fallen hier definitiv in den Hintergrund. Es wird irgendwann der richtige Zeitpunkt kommen, wo man sich darüber offen austauschen kann, wir die verpassten „schnellen Johanns“ und die vergessenen Tanzschritte nachholen werden.

Wir verbinden mit euch nicht nur den wöchentlichen Tanzkurs und die regelmäßigen Tanzabende, sondern auch das Kennenlernen neuer Freunde und Bekannte, die man vermutlich ohne euch so nie getroffen hätte. Solltet ihr Unterstützung bei der Überbrückung der finanziell und emotional schwierigen Zeit benötigen, kontaktiert uns gerne. Sei es ein Fortlauf der monatlichen Beiträge, ein Crowd-Funding oder ein Rettungs-Fonds, irgendwas sollte uns doch einfallen und wir sind so wie ihr „zu allen Schandtaten bereit“.

Verliert nicht den Mut und die Freude an eurer Selbstständigkeit und vor allem an euren Lebenstraum in Buxtehude!

Euer Harburger Dienstags-Bronzekurs

Zurück