Corona - so geht es weiter

08.05.2020 10:52 von Marcel Falk

Endlich: Es gibt Anlass zur Hoffnung!

Auf der gestrigen Bundes-Pressekonferenz wurden die ersten Lockerungen bekanntgegeben und dies gibt auch für uns und die Hamburg Dance Academy Anlass zur Hoffnung. Natürlich gibt es reichlich Platz für Interpretation und Spekulation. Trotzdem treibt uns die berechtigte Hoffnung, dass wir nach Pfingsten „unter Auflagen“ wieder öffnen dürfen und zum ersten Mal gibt es für uns in diesen Zeiten zumindest eine Perspektive!

In der letzten Zeit schreiben uns viele besorgte Mitglieder und fragen uns, sollte das Tanzen wieder erlaubt sein, ob wir denn auch ein Hygiene Konzept hätten und entsprechend geschult wären? Ja, das haben wir! Bevor wir unser Konzept vorstellen, möchte sich Marcel aber erst noch bei all den Menschen bedanken, die der Hamburg Dance Academy die Treue halten.

Marcel sagt DANKE für die tolle Unterstützung!

Es wird Auflagen geben

Grundsätzlich gilt: Sollte die Behörde eine entsprechende Lockerung beschließen und das Tanzen wieder möglich sein, wird es entsprechende Auflagen geben, die von einer Tanzschule erfüllt werden müssen. Welche genau das sein werden, wissen wir noch nicht. Aber wir haben einfach schonmal beim „Einzelhandel“ abgeschaut und darauf basierend einen Maßnahmenkatalog entwickelt.

Natürlich ist alles, was Klara und ich tun ist rein spekulativ, da es noch keine konkreten Vorgaben durch die Behörde gibt. Trotzdem haben Klara und ich bereits eine entsprechende Hygiene Schulung mit anschließender Zertifizierung durchlaufen! Wir wollen vorbereittet sein und wir tun alles, damit sich unsere Mitglieder sicher in der Tanzschule fühlen, wenn das Tanzen wieder erlaubt ist. Dafür haben wir ein umfassendes Hygiene-Konzept entwickelt.

Raumaufteilung im Rahmen unserer Hygiene-Maßnahmen am Beispiel unserer Tanzschule in Hamburg Harburg

Unsere Hygiene-Maßnahmen im Einzelnen

  • Aushang A3 „Hygienevorschriften“
  • Der Tanzunterricht wird von professionell ausgebildeten Tanzlehrenden durchgeführt, die in den Hygienevorschriften geschult sind.
  • Desinfektionsspender sind vorhanden
  • Für genügend Frischluft, auch während des Unterrichts, ist gesorgt.
  • Das Tanzen findet in abgegrenzten „Tanzarealen“ statt. Jedes Tanzareal ist durch einen 1,5 Meter breiten und umlaufenden Gang vom Nachbarareal getrennt. Durch entsprechende Kennzeichnungen sind die Abgrenzungen deutlich zu erkennen. Der Sicherheitsabstand ist jederzeit sichergestellt.
  • Die Kurse können zeitversetzt stattfinden. Dies schließt die Zusammenkunft mehrerer Personen gleichzeitig aus.
  • Der Ein/- und Auslass der Gäste kann getrennt geregelt werden.
  • Pausengestaltung: Jedes Tanzareal verfügt angrenzend über zwei Stühle und einen Tisch, die der Erholung in der Pause dienen. Ein „freies Bewegen“ im Raum ist den Teilnehmern während der Pause nicht gestattet.
  • Es gibt keine allgemeine Garderobe. Mitgebrachte Jacken und Mäntel werden auf den jeweiligen Stühlen im Tanzareal abgelegt.
  • Die Sanitärbereiche werden ständig kontrolliert, mehrfach gesäubert und desinfiziert.
  • Oberflächen in den Sälen (insbesondere die Stühle und Tische der Tanzareale) und im Zugangsbereich werden mehrmals täglich desinfiziert.
  • Beim Paartanzunterricht im Erwachsenenbereich werden Personen unterrichtet, die aus derselben Haus-, Hygienegemeinschaft kommen. Dies wird auf einem Formular schriftlich bestätigt.
  • Infektionsketten können durch Kursanwesenheitslisten lückenlos nachvollzogen werden.
  • Ob das Tragen von Masken im Unterricht Pflicht sein wird, können wir noch nicht sagen. Leider haben wir keinen Einfluss darauf und müssen uns wie alle anderen Einrichtungen auch nach den Vorgaben richten. Wir werden unsere Mitglieder aber auf jeden Fall rechtzeitig informieren.
  • Auch wenn wir unser Bestmögliches geben, um niemanden zu gefährden: Der Besuch unserer Tanzschule erfolgt auf eigenes Risiko.

Das Konzept gilt für unsere beiden Standorte in Hamburg Harburg und Buxtehude

Hamburg-Harburg (Tanzschule, Stader Str. 2-4, 21075 Hamburg)

  • Ein Saal mit ca. 200 Quadratmetern

Buxtehude (Ballhaus Buxtehude, Westende 4, 21614 Buxtehude)

  • Saal 1: „Loft“ mit ca. 140 Quadratmetern
  • Saal 2: „Ballsaal“ mit ca. 550 Quadratmetern

Personenkreis

Wir hoffen, dass wir mit unserem Hygiene-Konzept und falls nötig weiteren Auflagen, diese Personenkreise unterrichten dürfen:

  • Erwachsene Gesellschaftstanz: Privatstunden mit einem Paar aus einer Haus-, Hygienegemeinschaft und einem Tanzlehrenden in einem Saal für die Dauer von 45 bis 60 Minuten.
  • Erwachsene Gesellschaftstanz: Unterricht mit wenigen Paaren (je nach Saalgröße), die, wie in Satz 1 jeweils aus einer Haus-, Hygienegemeinschaft kommen. Durch die beschränkte Teilnehmerzahl wird der geforderte Mindestabstand der Tanzenden sichergestellt.  
  • Solotanzbereich (ab 10 Jahre) wie HipHop und Videoclipdance, der grundsätzlich ohne Körperkontakt stattfindet und selbstverständlich auch dem Gebot der Abstandsregeln entspricht.

 

Zurück